Projekte
Büro
Kontakt
Impressum
 

01 02 03 04 05
Betritt der Besucher Berlins heute den Europaplatz erwartet ihn eine höchst heterogene städtebauliche Situation: dichter Autoverkehr, temporäre Buden und Veranstaltungszelte und Baustelleneinrichtungen begrüßen den Zugreisenden. Dieses Ankommen lässt weder erahnen, dass wenige Meter entfernt der Hamburger Bahnhof mit seinem kulturellen Umfeld liegt, noch dass eines der größten Innerstädtischen Entwicklungsgebiete Berlins hier entsteht.

Die neue Überdachung der Tramhaltestelle Hauptbahnhof, muss einerseits innerhalb dieser mittelfristigen Baustellensituation einen Ruhepunkt bieten, andererseits in dem zukünftigen urbanen Stadtquartier Heidestraße einen qualitätvollen architektonischen Beitrag leisten.

Die Überdachung wird selbstverständlicher Bestandteil des neuen Stadtquartiers, der momentan ausschließliche Bezug zum Hauptbahnhof relativiert sich. Innerhalb des städtebaulichen Gesamtgefüges gibt die neue Überdachung dem Benutzer Orientierung und ist sowohl vom Hauptbahnhof als auch von der Heidestraße gleichermaßen gut zu erkennen.

Trotzdem bleibt diese Haltestelle symbolisch ein Ort der Bewegung – wenn auch mit einem anderen Schwerpunkt als der Bahnhof. Der Hauptbahnhof ist als Kreuzungspunkt immer auch ein Ort des Transfers, des Umsteigens von einem Verkehrsmittel in das nächste. Die neue Tramhaltestelle verbindet den Besucher mit der Stadt und begrüßt den Fahrgast wie mit einem winkenden Taschentuch.