Bildung Kultur

Ernst-Reuter-Sportfeld

© GRUBER + POPP

Das Trainings- und Spielgelände von Hertha 03 liegt im direkten Umfeld des bauhistorischen Ensembles
„Onkel Toms Hütte“. Jene schlichte Moderne, nach Entwürfen von Bruno Taut, Hugo Häring und Otto Rudolf Salvisberg, spiegelt sich auch im denkmalgeschützten Kassenbereich des Stadions von 1955 wieder. In seiner Form nimmt der Neubau des Tribünendaches die „schwebende Platte“ des Kassenhäuschens auf. Die elementare Form einer in Windrichtung schützend geneigten Scheibe als Überdachung ruht auf einem statisch enorm reduzierten System von acht Trag- und Zugstützen aus Stahl. Die Bündelung aller funktionalen Anforderungen wie Licht und Akustik im Dach erlaubt auch aus dem oberen Tribünenbereich ungestörte Sicht auf das Geschehen. Oberhalb der Sitzplätze bleibt regengeschützter Platz für bis zu drei Reihen stehender Zuschauer. Der Materialeinsatz wurde konsequent auf das statisch notwendige Minimum reduziert. Durch Verwendung des nachwachsenden Rohstoffs Holz gewinnt die Dachuntersicht eine warme Optik. Neben der bündig in die Deckenplatte eingefrästen Beleuchtung birgt das Dach auch sein eigenes Entwässerungssystem. Durch entsprechende Neigung wird das Regenwasser in den Rundstützen zu Rigolen abgeleitet.

Neubau Tribünenüberdachung, Wettbewerb 1. Preis
© GRUBER + POPP
© GRUBER + POPP
© GRUBER + POPP

Onkel-Tom-Straße 40, 14169 Zehlendorf, Berlin

Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf, Abteilung Bildung,
Kultur, Sport

GRUBER + POPP ARCHITEKTEN BDA, Berlin

Timo Mecking

Hanns Joosten

2010

PDF

© GRUBER + POPP