Bildung

Wittelsbacher Mittelschule

© GRUBER + POPP

Für den Ganztagsbetrieb sollte das Schulgebäude aus den Sechzigerjahren um vier Klassenräume und zwei Hortgruppen und eine Schulküche mit Mehrzweckraum erweitert werden. Unser Neubau reagiert auf den Bestand, erweitert Nutzungsmöglichkeiten und birgt versteckte Raumqualitäten. Die Erweiterung wird an der Außenwand des Treppenhauses angeschlossen. Die ehemalige Außenwand wird zur Nahtstelle zwischen Alt und Neu, der Übergang ist fließend.
Die Planung erfolgte bis in die 1:1-Detailierung. Die Farb- und Materialwahl schreibt den Bestand fort und akzentuiert diesen neu. Leuchtend gelbgrüne Türen im Neubau und dem Bestand verbinden die beiden Bauteile und nur die Laibungen der Klassenraumtüren sind in kräftigen Blau- und Rottönen gestaltet. Durch die Entwicklung eines Modulsystems konnte die Möblierung wirtschaftlich umgesetzt werden.
Die Rückwände der Ganztagsklassen werden zu Servicewänden, dort sind alle Funktionen – Garderobe, Unterrichtsmaterial, Bücherablage – für jeden Schüler integriert. Die Bauarbeiten konnten bei laufendem Schulbetrieb vorgenommen werden. Eine intensive Beteiligung der Lehrer und Schüler am Planungsprozess garantierte nachhaltige Akzeptanz und Identifikation.

© GRUBER + POPP
© GRUBER + POPP
© GRUBER + POPP

Wittelsbacher Straße 19, 82110 Germering

Stadt Germering, Rathausplatz 1, 82110 Germering

GRUBER + POPP ARCHITEKTEN BDA, München

Hanns Joosten

2008 bis 2010

5500 qm

PDF

Sanierung, Umbau
und Erweiterung
zur Ganztagsschule
mit Hort
© GRUBER + POPP
© GRUBER + POPP
© GRUBER + POPP